Immobiliengutachter Fallersleben Viehtrift

Bundesland: Niedersachsen

Landkreis: der kreisfreien Stadt Wolfsburg zugehörig

Stadt: Wolfsburg

Ortsteil: Fallersleben

Einwohnerzahl: zirka 11.000

Der Geburtsort des berühmten Dichters Hoffmann von Fallersleben wurde in einer Urkunde Otto des Großen im Jahr 942 erstmals urkundlich erwähnt. Eine ältere Besiedlung der Region um Fallersleben wurden durch Bodenfunde auf zirka 200 vor Christus belegt. In den Jahrhunderten wechselten die Herrschaftsverhältnisse häufig.

Im auslaufenden Mittelalter gehörte der Ort Fallersleben für lange Zeit zur Welt der Welfen. Ab 1550 erlebte der Ort unter Herzogin Clara 27 Jahre lang eine echte Blütezeit, die sich auf dem Erlass einer Marktordnung, die Wohlstand für Bauern und Handwerker mit sich brachte, gründete. Seit 1547 berichtet das zu diesem Zeitpunkt angelegte Ratsbuch über das Wirken der Herzogin.

Fallersleben oblag ab dem 16. Jahrhundert die Funktion eines Amtes. Aufgrund seiner strategischen Lage bildete der Ort das Tor zu Preußen im welfischen Land. Im Lauf der Geschichte gehörte Fallersleben zum Kurfürstentum und Königreich Hannover. Im weiteren Verlauf wurde der Ort preußisch. Vor allem Kaufleute und Handwerker waren im 18. und 19. Jahrhundert in Fallersleben ansässig. Mit den landwirtschaftlichen Reformen des 19. Jahrhunderts und dem Anschluss an die Bahnlinie Berlin – Lehre begann der wirtschaftliche Aufschwung des Orts.

Nach der Fertigstellung des Bahnhofs wurde 1879 eine Zuckerfabrik errichtet, die bis 1994 in Betrieb war. Eine gravierende Veränderung kam für Fallersleben mit dem Einzug der Agrarindustrie. Auch an den Vorbereitungen zum Mittellandkanal war Fallersleben beteiligt. Zu diesem Zweck wurde 1927 in Fallersleben ein Kanalbauamt errichtet. Es folgten der Bau des Hafens und der Schleusen.

Offizielle Stadtrechte erhielt Fallersleben erst 1929, obwohl es schon seit dem Mittelalter stadtähnliche Strukturen gab. Eine völlig neue Stadtgesellschaft entwickelte sich in Fallersleben durch die Flüchtlingsströme der Nachkriegszeit und durch den Bau des Volkswagenwerkes. 1972 wurde der Ort in die Großstadt Wolfsburg eingemeindet.

Die historische Altstadt trägt zur Anziehungskraft von Fallersleben bei. Mit fünf ortsansässigen Supermärkten sorgt der Ortsteil laut unseren Immobiliensachverständigen für eine optimale Nahversorgung der Einwohner. Eine gute Busverbindung, ein eigener Bahnhof und die direkte Lage an der A2 sorgen für eine gute Verkehrsanbindung, die Fallersleben für Pendler interessant macht.

Auch für Familien zeigt sich der Ortsteil Fallersleben als sehr attraktiv. Fünf Kindertagesstätten und Krippen stellen den Ort in Sachen Kinderbetreuung gut auf. Zwei Grundschulen und drei weiterführende Schulen vervollständigen den Bildungssektor. 13 Spiel- und Bolzplätze sowie ein Jugendtreff bieten Freizeitvergnügen für Kinder und Jugendliche. Hinzu kommen das städtische Freibad, das Schwefelbad, das Brauhaus, die historische Altstadt und das Schloss Fallersleben mit dem Hoffmann-von-Fallersleben-Museum, die Impulse für das kulturelle und vergnügliche Leben in Fallersleben setzen. Diese Highlights des Ortes ziehen nach Aussage unseres Immobiliensachverständigen nicht nur Touristen an, sondern erhöhen auch den Wohnwert in Fallersleben.

Immobilien in Fallersleben kaufen

Durch die Nähe zu Wolfsburg und das Volkswagenwerk hat Fallersleben natürlich eine gewisse Attraktivität, die sich auch auf dem Immobilienmarkt niederschlagen. Unsere Immobiliensachverständigen beschreiben einen vielseitigen Markt, der allerdings mit großen Preisspannen bei den Immobilien aufwartet. Damit Sie sicher sein können, eine Immobilie zum angemessenen Kaufpreis zu erwerben, sollten Sie ein Wertgutachten einholen. Unsere Immobiliensachverständigen sind Ihnen dabei gerne behilflich, wenn Sie jetzt eine Wertermittlung beauftragen!